Warten auf Rettung

Deutsche seit Tagen im Schnee gefangen

Wien/Salzburg - Zwei Schneeschuhwanderer aus Ostdeutschland sitzen seit Tagen in einem Unterstand in den österreichischen Bergen fest. Eine Rettung ist derzeit aber nicht möglich.

Sie können wegen schlechten Wetters und akuter Lawinengefahr nicht gerettet werden, berichtete der ORF am Montag unter Berufung auf die Bergrettung. Die beiden 20-Jährigen harrten seit Freitag in einem Unterstand unterhalb des Wildalmkirchls im Salzburger Pinzgau auf 2457 Metern Höhe aus. Zuletzt hatten die Bergretter laut ORF mit ihnen am Montagmorgen Kontakt: Sie würden hungern und frieren, seien aber unverletzt.

Seit Tagen wird in vielen Teilen Österreichs vor erheblicher bis hoher Lawinengefahr gewarnt. Die beiden Deutschen sollen trotz eines extrem schlechten Wetterberichts aufgebrochen sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare