Deutsche Segler aus Seenot im Atlantik gerettet

Bremen - Zwei deutsche Segler mussten aus dem Atlantik gerettet werden, da sie durch Mastbruch und Wassereinbruch in Gefahr geraten waren.

Mit Unterstützung der Seenotleitung Bremen sind zwei deutsche Segler aus Seenot im Atlantik gerettet worden. Die Berliner seien nach Mastbruch und Wassereinbruch rund 950 Kilometer westlich der Kapverdischen Inseln mit ihrer Jacht “Kalythea“ in Gefahr geraten, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag mit. Der 75 Jahre alte Skipper und seine 69-jährige Mitseglerin waren mit dem gut elf Meter langen Boot auf dem Weg von Brasilien nach La Gomera (Kanaren). Am Mittwochnachmittag konnte die Besatzung des nach Brasilien fahrenden Frachters “Spar Gemini“ die Segler aufnehmen, bevor die Jacht sank.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare