23-Jährige gestürzt

Deutsch-Kanadierin beim Snowboarden tödlich verunglückt

Lermoos - Eine junge Snowboarderin ist in den Tiroler Alpen tödlich verunglückt.

Nach Angaben der Landespolizeidirektion Tirol vom Samstag hatte ein Wintersportler am Freitag oberhalb von Lermoos die leblose Frau im Tiefschnee entdeckt. Die 23 Jahre alte Deutsch-Kanadierin war offenbar beim Snowboarden gestürzt und ums Leben gekommen. Die Frau war zuvor als vermisst gemeldet worden.

Lawinen töten zwei Skifahrer in Italien

Ebenfalls im Schnee ums Leben kamen zwei Skifahrer in den italienischen Alpen. In Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten starb ein 24-jähriger Holländer durch eine Lawine, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Einsatzkräfte. Der zweite Skifahrer, ein Engländer, starb in Argentera in der Provinz Cuneo an der Grenze zu Frankreich ebenfalls durch eine Lawine.

Auch in anderen Regionen in Italien kämpfen die Menschen seit Tagen gegen Schneemassen oder gegen Dauerregen. In der Emilia-Romagna waren am Samstagnachmittag noch etwa 60.000 Haushalte ohne Strom, teilte der Zivilschutz mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion