Wer kann so grausam sein?

Delfine mit Schraubenzieher getötet

+
Mehrere Delfine wurden an der US-Küste auf grausame Weise getötet. (Archivbild)

Washington - Sie wurden erschossen, erstochen oder mit Schraubenziehern getötet. Unbekannte Täter haben Medienberichten zufolge vor der US-Küste im Golf von Mexiko mehrere Delfine auf grausame Weise getötet.

Eines der Tiere sei etwa erschossen worden, ein weiteres sei mit einem Schraubenzieher getötet worden, berichtete der TV-Sender CNN unter Berufung auf Umweltschützer am Dienstag. „Ich kann mir nicht erklären, warum jemand einen Delfin erschießt“, sagte ein Experte der US-Umweltbehörde NOAA.

Bislang habe man seit Jahresbeginn sechs solcher Fälle registriert, hieß es. Einem Delfin sei der gesamte Kiefer abgeschnitten worden. Die Delfine gehörten seit Anfang der 70er Jahre zu den geschützten Tierarten. Wer sie tötet müsse mit einer Geldstrafe bis zu 20 000 (15 600 Euro) rechnen sowie einem Jahr Gefängnis.

dpa

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Kommentare