Expertenteams sollen Gewissheit bringen

Apollo-Theater: Wasser als Unfallursache?

+
Im Londoner Apollo-Theater ist eine Decke eingestürzt.

London - Nach dem Einsturz einer Decke im Apollo-Theater haben Experten mit der Untersuchung der Unfallursache begonnen. Erste Ergebnisse sollen schon am heutigen Freitag vorgelegt werden.

Nach dem Einsturz einer Decke im Londoner Apollo-Theater haben Experten am Freitag mit der Untersuchung der Unfallursache begonnen. Etwa 80 Menschen waren am Donnerstagabend durch herabstürzende Trümmer verletzt worden, 7 von ihnen schwer. Während einer Vorstellung war in dem mit 720 Besuchern nahezu voll besetzten Theater Teile der Decke eingestürzt. Wie durch ein Wunder wurde niemand getötet.

Expertenteams wollten am Freitag die bauliche Sicherheit des mehr als 100 Jahre alten Gebäudes untersuchen. In Medien wurde spekuliert, ob möglicherweise das Eindringen von Wasser den Einsturz ausgelöst haben könnte. Kurz vor der Vorführung war ein schweres Gewitter niedergegangen. Eine erste Einschätzung der Experten über die mögliche Ursache soll schon am Freitag vorgelegt werden.

Unglück in London: Theater-Decke stürzt ein

Unglück in London: Theater-Decke stürzt ein

dpa

Mehr zum Thema:

Florian Grillitschs Weg bei Werder

Florian Grillitschs Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare