Expertenteams sollen Gewissheit bringen

Apollo-Theater: Wasser als Unfallursache?

+
Im Londoner Apollo-Theater ist eine Decke eingestürzt.

London - Nach dem Einsturz einer Decke im Apollo-Theater haben Experten mit der Untersuchung der Unfallursache begonnen. Erste Ergebnisse sollen schon am heutigen Freitag vorgelegt werden.

Nach dem Einsturz einer Decke im Londoner Apollo-Theater haben Experten am Freitag mit der Untersuchung der Unfallursache begonnen. Etwa 80 Menschen waren am Donnerstagabend durch herabstürzende Trümmer verletzt worden, 7 von ihnen schwer. Während einer Vorstellung war in dem mit 720 Besuchern nahezu voll besetzten Theater Teile der Decke eingestürzt. Wie durch ein Wunder wurde niemand getötet.

Expertenteams wollten am Freitag die bauliche Sicherheit des mehr als 100 Jahre alten Gebäudes untersuchen. In Medien wurde spekuliert, ob möglicherweise das Eindringen von Wasser den Einsturz ausgelöst haben könnte. Kurz vor der Vorführung war ein schweres Gewitter niedergegangen. Eine erste Einschätzung der Experten über die mögliche Ursache soll schon am Freitag vorgelegt werden.

Unglück in London: Theater-Decke stürzt ein

Unglück in London: Theater-Decke stürzt ein

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Kommentare