Dauerregen in Dänemark

+
Nach heftigen Regenfällen steht eine U-Bahnstation in Dänemark unter Wasser. Foto: Mathias Oegendal

Kopenhagen (dpa) - Es hat nicht aufgehört zu schütten: Dauerregen seit dem zweiten Weihnachtstag hat in Dänemark zahlreiche Straßen überflutet und Wohnungen unter Wasser gesetzt.

Eine Autobahn bei Taulov in Jütland war wegen Schlamm und Wassermassen am Sonntag gesperrt. Am Nachmittag stellte die dänische Bahn den Zugverkehr zwischen Jelling und Vejle in Jütland nach einem Erdrutsch ein.

Südlich von Kopenhagen wurden etwa 20 Wohnungen evakuiert, wie die Polizei berichtete. Das Wasser drang sogar in Erdgeschosswohnungen. Mancherorts traten Flüsse über die Ufer. Auch im südschwedischen Schonen gab es Überschwemmungen. Etwas weiter nördlich führten Schneefälle zu glatten Straßen und Unfällen.

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare