Darmbakterien: Vorsicht vor Schinkenmettwurst!

Kiel - Zwei Wurstsorten hat eine Firma zurückgerufen. In einer Probe waren Darmbakterien entdeckt worden. Um welche Sorten es sich handelt:

Wegen gesundheitsschädlicher Darmbakterien warnt das schleswig-holsteinische Gesundheitsministerium vor dem Verzehr von Schinkenzwiebelmettwurst der Firma Wilhelm Brandenburg. In einer einzelnen Probe seien Keime des Darmbakteriums Escherichia Coli (STEC) nachgewiesen worden, teilte das Ministerium am Freitag mit. Das Unternehmen rufe die Produkte “Timmendorfer Schinkenzwiebelmettwurst“ und “Meisterklasse Schinkenzwiebelwurst“ mit den Haltbarkeitsdaten 9. März und 12. März 2012 zurück.

Die Märkte von Penny und Rewe hätten die Ware bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Schinkenzwiebelmettwurst zurückgeben und erhalten ihr Geld zurück.

2011 waren in Deutschland 53 Menschen an dem Darmbakterium EHEC und der schweren Verlaufsform HUS gestorben.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare