Danone zieht "dreiste Werbelüge" zurück

Paris - Die Joghurts "Actimel" und "Activia" schützen vor Erkältungen: So lautet das Werbe-Versprechen von Danone. "Eine Lüge", schimpft Foodwatch. Jetzt knickt der Hersteller ein.

Die nach Einschätzung von Kritikern “dreisteste Werbelüge des Jahres 2009“ soll vorerst nicht wiederholt werden: Der Lebensmittelhersteller Danone hat in Paris angekündigt, die Marketing-Strategie für seine Joghurt-Produkte “Actimel“ und “Activia“ zu ändern. Sie zielte auf die angeblich gesundheitsfördernde Wirkung der Milcherzeugnisse ab.

Danone kündigte außerdem an, zwei Anträge bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) in Parma zurückzuziehen. Mit ihnen hatte der Konzern seine Werbestrategie eigentlich decken wollen. Die EU-Regelungen zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben über Lebensmittel seien unklar, begründete Danone den Schritt. Man wolle zunächst weitere Gespräche darüber abwarten.

"Actimel ist viermal so teuer und doppelt so zuckrig"

Verbraucherschützer hatten die Werbestrategie von Danone wiederholt beanstandet: "Actimel schützt nicht vor Erkältungen - es stärkt das Immunsystem nur ähnlich gut wie ein herkömmlicher Naturjoghurt, ist aber viermal so teuer und doppelt so zuckrig", kritisierte beispielsweise Foodwatch. Die Organisation hatte dem Hersteller 2009 den “Goldenen Windbeutel“ für die “dreisteste Werbelüge“ verliehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 17 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare