Crew betrunken: Kutter rammt Atom-U-Boot

Moskau - Trunkenheitsfahrt auf dem Wasser mit schlimmen Folgen: Ein russischer Fischkutter mit einer betrunkenen Mannschaft an Bord hat im Pazifik ein Atom-U-Boot gerammt und beschädigt.

Das U-Boot habe über Wasser gelegen und Signalraketen abgeschossen, als sich das Schiff näherte, sagte ein Armeesprecher in Moskau am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax.

Der Kutter habe aber auch auf Funksprüche nicht reagiert, da der Kapitän nicht auf der Brücke und die gesamte Mannschaft unter Deck am Feiern war, hieß es. Das Schiff habe das U-Boot unweit der Halbinsel Kamtschatka ungebremst gerammt. Die russische Kriegsmarine untersuche den Fall, der sich in der Nacht zum Mittwoch ereignet habe, sagte der Sprecher.

dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare