Kreta, Mykonos und Kos

Urlaub in Griechenland: Diese Inseln sind jetzt Corona-Hochrisikogebiete

Beliebte Urlaubsinseln gelten ab Dienstag, 24. August als Hochrisikogebiet. Zudem sollen einige Nationalparks kostenpflichtig werden.

Athen - Die Bundesregierung stuft die griechische Urlaubsinsel Kreta und die südliche Ägäis ab Dienstag, 24. August als Hochrisikogebiet ein. Nach der Rückreise aus diesen Regionen müssen sich Urlauberinnen und Urlauber ab dann einer Quarantäne unterziehen. Zudem ist für Reisende eine digitale Einreiseanmeldung verpflichtend. 

LandGriechenland
Einwohner10,72 Millionen
Fläche131.957 km²
HaupststadtAthen

Zu der Inselgruppe der südlichen Ägäis gehören beliebte Urlaubsorte wie zum Beispiel Rhodos, Mykonos, Kos und Naxos.

Corona-Urlaub in Griechenland: Ministerium erwägt erstmals Eintrittspreis für Olymp-Nationalpark

Doch das ist nicht die einzige Änderung, auf die sich Urlauberinnen und Urlauber einstellen müssen. Einem Bericht der Athener Tageszeitung „Kathimerini“ zufolge will das Umweltministerium in Griechenland schon bald einen Eintrittspreis für den Olymp-Nationalpark einführen. Bisher gilt solch eine Regelung nur für die Samaria-Schlucht auf Kreta. In einem Beschluss des Ministeriums heißt es, dass die Gebühr sechs Euro pro Person und 12 Euro pro Auto kosten sollte. Eine Jahreskarte würde 40 Euro kosten, Anwohnerinnen und Anwohner müssten 20 Euro bezahlen.

Auch im National Marine Park von Alonissos sollte so eine Regelung eingeführt werden. Aufgrund von Bedenken der lokalen Behörden und einiger Tourismus-Betreiber hätte das Umweltministerium die finale Entscheidung dafür jedoch nun erstmal nach hinten gelegt.

Urlaub in Griechenland: Eintrittsgeld für Nationalparks in der Kritik

Kritik gab es unter anderem gegenüber dem Vorhaben, weil nicht genau beschrieben sei, wie man der Umwelt mit den Eintrittsgeldern helfen wolle. Es gebe keinen Mechanismus, der den Geldfluss kontrolliere, berichten griechische Medien.

Die Samaria-Schlucht auf Kreta kostete als erster Nationalpark in Griechenland Eintrittsgeld.

Brände in Griechenland: Feuerwehr kontrolliert Großbrand im Westens Athen

Es scheint so, als wolle man Seitens des Umweltministeriums auf die Waldbrände in Griechenland reagieren. Erst kurz zuvor konnten Feuerwehrleute einen großen Brand im Westen Athens teils unter Kontrolle bringen. „Die Gefahr aber bleibt groß, denn es wehen Winde in der Region“, sagte ein Sprecher des Gouverneurs der Region im Staatsfernsehen (ERT).

Das Feuer sei seit Mittwoch in der Region ausgebrochen. Die Landschaft sei ein unwegsames Gebirge mit dicht bewachsenen Pinien. Bei dem Brand seien mehrere Häuser zerstört worden seien, teilte der Bürgermeister der betroffenen Ortschaft mit. Bisher habe da Feuer etwa 8500 Hektar Wald, Buschland und landwirtschaftliche Fläche zerstört.

Corona in Griechenland: Inzidenz über 200

Mittlerweile lag am Dienstag die Zahl der Corona-Neuinfektionen bei 2.626 Fällen innerhalb von 24 Stunden. Die landesweite Inzidenz beträgt 215,6.

Besonders schwer vom Corona-Virus betroffen sind dabei vor allem touristische Inseln wie Kreta, Rhodos, Lesbos und Naxos und zudem viele Großstädte.

Corona-Inzidenz über 200: Tanzverbot in Griechenland

Besonders Menschen unter 39 Jahren sind derzeit in Griechenland mit dem Coronavirus infiziert. Daher gilt in Clubs und Bars ein Tanz-Verbot in Innenräumen. Ins Theater und in Kinos dürfen derweil nur noch Ungeimpfte. Zudem herrsche mancherorts eine „Mini-Lockdown“, mit Ausgangsverbot inklusive. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

(Artikel aktualisiert am 24. August 2021 um 10:28 Uhr)

Rubriklistenbild: © Michael Runkel via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

30-Sekunden-Heimweg: Schülerin fährt jeden Tag 200 Meter mit dem Taxi

30-Sekunden-Heimweg: Schülerin fährt jeden Tag 200 Meter mit dem Taxi

30-Sekunden-Heimweg: Schülerin fährt jeden Tag 200 Meter mit dem Taxi
Bullmastiff läuft 160 Kilometer, um ihre Familie zu finden - die ließen ihn zurück

Bullmastiff läuft 160 Kilometer, um ihre Familie zu finden - die ließen ihn zurück

Bullmastiff läuft 160 Kilometer, um ihre Familie zu finden - die ließen ihn zurück
Forscher schlagen Solardach auf Deutschlands Autobahnen vor - für immer verfügbare Energie

Forscher schlagen Solardach auf Deutschlands Autobahnen vor - für immer verfügbare Energie

Forscher schlagen Solardach auf Deutschlands Autobahnen vor - für immer verfügbare Energie
Charlène von Monaco: Fürsten-Palast verkündet traurige Nachricht

Charlène von Monaco: Fürsten-Palast verkündet traurige Nachricht

Charlène von Monaco: Fürsten-Palast verkündet traurige Nachricht

Kommentare