Niemand hat etwas bemerkt

Nach Schlaganfall: Mann liegt tagelang im Büro

Portland - Ein Computerspezialist hat im US-Staat Maine nach einem Schlaganfall fünf Tage hilflos in seinem Büro gelegen. Die Polizei fand den 45-Jährigen in seinem Büro an der University of Southern Maine in Portland.

Er starb fünf Tage später im Krankenhaus.

Der Mann erlitt den Schlaganfall am Freitag vor dem Kolumbus-Tag, einem Feiertag am Montag. Die Campus-Polizei fand ihn am folgenden Mittwoch in seinem verschlossenen Büro, nachdem Kollegen ihn als vermisst gemeldet hatten, wie seine Mutter erklärte. Sie forderte die Campus-Polizei auf, die Büros der Universität täglich zu kontrollieren. Die Mutter sagte weiter, ihr Sohn sei Single gewesen und habe manchmal lange Wanderungen unternommen, weshalb ihn zunächst niemand gesucht habe.

Die Universität verfügt über 75 Gebäude an drei Standorten mit fast 1.300 Büros. Die Campus-Polizei besteht aus einem Chef und neun Mitarbeitern.

dapd

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare