CNN: Tausende weitere US-Soldaten für Afghanistan

+
US-Sodaten in Afghanistan: Verteidigungsminister Robert Gates will nach einem Bericht des Senders CNN möglichst schnell Tausende weitere amerikanische Soldaten nach Afghanistan entsenden.

Washington - US-Verteidigungsminister Robert Gates will nach einem Bericht des Senders CNN möglichst schnell Tausende weitere amerikanische Soldaten nach Afghanistan entsenden.

Gates sei in den vergangenen Wochen zu dem Schluss gekommen, dass nicht genügend Truppen und Ausrüstung in Afghanistan seien, um die Soldaten vor Minen und anderen Sprengsätzen zu schützen, sagte Pentagon-Sprecher Geoff Morrell nach Angaben des Senders am Freitag.

Der Minister wolle diese Soldaten “so schnell wie möglich“ und unabhängig von weiteren Truppenwünschen des obersten NATO-Kommandeurs in Afghanistan, Stanley McChrystal, entsenden. Aus informierten Kreisen verlautete, Gates denke an die Entsendung von etwa 3000 Soldaten. Diese sollten sich vor allem um die Entschärfung von Minen, der Sicherung der Verbindungswege und die militärische Aufklärung kümmern. Nach Angaben des Pentagons hat sich die Zahl der entlang Straßen gelegten Minen seit 2007 um 350 Prozent erhöht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare