Massive Luft-Probleme in China

+
Pekings bekannter "Temple of Heaven" ist an schlechten Tagen wegen des Smogs nur zu erahnen.

Peking - Von frischer Luft kann in Chinas Großstädten keine Rede sein. Doch nicht nur in Peking und Hong Kong hat das Land massive Probleme. Die Wahrheit ist erschreckend.

Die von der chinesischen Regierung für die kommenden Jahre gesetzten Standards gegen Luftverschmutzung werden in zwei Dritteln der Städte des Landes derzeit nicht erfüllt. Im Kampf gegen Smog in urbanen Räumen stehe noch “sehr harte Arbeit“ bevor, sagte am Freitag der Vize-Minister für Umweltschutz, Wu Xiaoqing.

Die schönsten Metropolen der Welt

Die schönsten Metropolen der Welt

Am Mittwoch hatte der Staatsrat in Peking neue Grenzwerte vorgestellt, die ab 2016 gelten sollen. Zugleich wurden größere Städte aufgefordert, Programme zu entwickeln, mit denen Luftqualität und mögliche Gesundheitsgefahren regelmäßig überprüft werden könnten. Nach Angaben von Wu sollen dazu landesweit 1.500 Messstationen errichtet werden.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare