Tote bei Explosion in Feuerwerksfabrik

+
Die Feuerwehr kämpfte nach der Explosion gegen die Flammen.

Peking - Bei einer Explosion in einer chinesischen Feuerwerksfabrik sind mindestens 13 Menschen getötet und 148 weitere verletzt worden.

Die Wucht der Detonation war in einem Umkreis von rund fünf Kilometern zu spüren, mehrere Gebäude wurden zerstört. Zum Zeitpunkt des Unfalls arbeiteten etwa 50 Menschen in der Fabrik in Yichun in der Provinz Hailongjiang, wie die Behörden mitteilten. Die Ursache der Explosion war zunächst nicht bekannt.

Aufgrund mangelhafter Sicherheitsvorkehrungen kommt es in China aber immer wieder zu derartigen Unfällen. In der Stadt Meihekou im Nordosten des Landes riss ein defekter Fahrstuhl am Montag elf Menschen in den Tod. Der Unfall ereignete sich auf einer Baustelle. Der Fahrstuhl stürzte nach Angaben der Stadtverwaltung zwölf Stockwerke in die Tiefe.

dapd

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare