Wegen anhaltender Smog-Belastung

China feiert Neujahr mit deutlich weniger Feuerwerk 

Peking - Aufgrund der anhaltenden Smog-Belastung in China wurde im Reich der Mitte dieses Jahr deutlich weniger Feuerwerk zum Neujahrsbeginn verkauft. Das Angebot wurde von der Regierung offiziell reduziert.

Aus Angst vor neuem Smog dürfte das Feuerwerk zum chinesischen Neujahrsfest in diesem Jahr bescheiden ausfallen. Wie die „China Daily“ berichtete, kauften Menschen in Peking deutlich weniger und kleinere Feuerwerkskörper als noch im Vorjahr, weil die Zahl der offiziellen Verkaufsstände für Böller und Raketen in der Hauptstadt reduziert wurde.

Feuerwerks-Verbot im Stadtzentrum

Im Stadtzentrum, innerhalb der dritten Ringstraße, durften Händler überhaupt kein Feuerwerk mehr verkaufen. Auch wurden Regierungsmitarbeiter dazu aufgefordert, komplett auf Feuerwerk zu verzichten, um mit gutem Beispiel im Kampf gegen schlechte Luftwerte voranzugehen. China begrüßt in der Nacht zum Samstag das Jahr des Hahnes.

Gefährlicher Smog in China

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Tanz-Gala des Ballettstudios Güttel im Ratsgymnasium

Tanz-Gala des Ballettstudios Güttel im Ratsgymnasium

Was sich für Autofahrer und Radler 2018 ändert

Was sich für Autofahrer und Radler 2018 ändert

Wie werde ich Restaurantfachfrau/mann?

Wie werde ich Restaurantfachfrau/mann?

„Zwergenweihnacht“ in Hoya

„Zwergenweihnacht“ in Hoya

Meistgelesene Artikel

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

Fies: Panda-Junges erschreckt Emmanuel Macrons Frau

Fies: Panda-Junges erschreckt Emmanuel Macrons Frau

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Kommentare