Chemie-Unfall: Wieder Todesopfer gefunden

+
Nach dem Chemieunfall in Ungarn wurde in der Ortschaft Devecser die Leiche eines achten Todesopfers gefunden (Archivbild).

Budapest - Eine Woche nach dem Chemieunfall in Westungarn haben Einsatzkräfte in der Ortschaft Devecser die Leiche eines achten Todesopfers gefunden.

Lesen Sie dazu:

Chemieunfall in Ungarn: Chef festgenommen

Wie der ungarische Katastrophenschutz mitteilte, wird damit niemand mehr vermisst. Sieben Opfer wurden unter den Schlammmassen aus dem geborstenen Abfallbecken eines Bauxitwerkes begraben. Ein Mensch starb an Verätzungen. Auch die rund 150 Verletzten wurden zumeist von der laugenhaltigen Brühe verätzt.

Giftschlamm überspült Ort in Ungarn

Giftschlamm überspült Ort in Ungarn

Fast eine Million Kubikmeter Bauxitschlamm waren am vergangenen Montag ausgeflossen. Sie überschwemmten mehrere Dörfer und insgesamt 40 Quadratkilometer Land. Mehr als 4000 Einsatzkräfte sind noch in der Region im Einsatz. Sie beseitigen Verwüstungen und sollen eine mögliche zweite Giftschlammwelle verhindern, falls die Mauer des Abfallbeckens erneut bricht.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare