Bußgeld wegen Fahrens mit Schleier aufgehoben

Nantes - Die Franzosen sind streng mit ihrem Burka-Verbot. Doch nun hat ein Gericht gegen eine Muslimin, die mit Schleier Auto gefahren ist, wieder aufgehoben. Die ganze Geschichte:

Ein Bußgeld gegen eine Muslimin wegen einer Autofahrt mit Gesichtsschleier ist am Montag von einem französischen Gericht aufgehoben worden. Die 31-Jährige sollte ursprünglich 22 Euro bezahlen, weil sie nach Ansicht der Polizei keine ausreichende Sicht und Bewegungsfreiheit gehabt hatte.

Das Gericht habe nun entschieden, dass der Schleier “sich mit dem Kopf bewege“ und daher keine Behinderung darstelle, erklärte Verteidiger Jean-Michel Pollono. Richtungsweisend ist die Entscheidung des Gerichts in der Stadt Nantes jedoch nicht. Im September hatte das französische Parlament einem Gesetz zugestimmt, das die Verschleierung in der Öffentlichkeit verbietet. Die neue Regelung soll im Frühjahr in Kraft treten und gilt auch für den Straßenverkehr.

dapd

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare