Rührende Aktion in Nizza

Kollegen schenken Busfahrer ein Jahr Urlaub

+
Seinen Kollegen hat ein Busfahrer aus Nizza ein Jahr Sonderurlaub zu verdanken. (Archivbild)

Paris - Mit einer rührenden Solidaritätsaktion haben Bus- und Straßenbahnfahrer in der südfranzösischen Stadt Nizza ihre Urlaubstage für einen Kollegen abgetreten.

Damit der 32-Jährige die Mutter von zwei Kindern ein Jahr lang pflegen kann, haben mehr als 250 Fahrer der rund 1200 Mitarbeiter des Verkehrsverbandes einen Teil ihrer Freizeit abgetreten. Innerhalb kurzer Zeit sei die Aktion mit mehr als 362 freien Tagen für den Busfahrer erfolgreich abgeschlossen worden, berichtete die Regionalzeitung „Nice Matin“ am Montag.

Die 29 Jahre alte Frau hatte während der Schwangerschaft mit dem zweiten Kind der Familie eine Hirnblutung erlitten. Noch im November ist die Geburt per Kaiserschnitt geplant. Auch nach der Krankenhauszeit muss die Frau intensiv gepflegt werden.

In Frankreich können bei besonderen Härtefällen wie Krankheit in der Familie und mit Einverständnis des Arbeitgebers freie Tage an Kollegen abgetreten werden.

dpa

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare