Schreckliche Tragödie

Bus rammt Traktor: Mindestens elf Menschen sterben in Pakistan

Bei dem Zusammenstoß eines Busses mit einem Traktor mussten in der pakistanischen Provinz Punjab zahlreiche Menschen ihr Leben lassen.

Islamabad - Bei dem Zusammenstoß kamen mindestens elf Menschen ums Leben. Der Busfahrer sei zu schnell gefahren, sagte der Polizeibeamte Saeed Ahmed aus der Stadt Layyah am Mittwoch. 26 Menschen seien verletzt worden. Der Bus sei überfüllt gewesen und habe Passagiere auch auf dem Dach mitfahren lassen.

Auf den teils kaum befahrbaren Straßen kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen

Schwere Verkehrsunfälle sind in Pakistan nicht ungewöhnlich. Viele gehen auf schlechte Straßen, selten gewartete Fahrzeuge und ungeschulte Fahrer zurück. Erst vor zehn Tagen war ebenfalls in Punjab ein Tanklastwagen von der Straße abgekommen und explodiert. 209 Menschen starben. Sie waren an der nicht gesicherten Unfallstelle zusammengekommen, um den auslaufenden Kraftstoff abzuschöpfen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance dpa / Ppi/PPI via Z

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

Kommentare