Höchster Bau der Welt öffnet am 4. Januar

+
Der über 160 Stockwerke hohe Wolkenkratzer kostet insgesamt 15,1 Milliarden Dirham (2,85 Milliarden Euro).

Dubai - Über 800 Meter hoch, 2,85 Milliarden Euro teuer: Der Burj Dubai, das höchste Gebäude der Welt, wird jetzt definitiv am 4. Januar eingeweiht.

Dies bestätigten nun die Bauherren, meldete die in Dubai erscheinende “Gulf News“ am Freitag. Die genaue Endhöhe stehe noch nicht fest, hieß es in dem Bericht. Früher war eine Höhe von 818 Metern genannt worden. Die Einweihung werde im Beisein von Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum erfolgen, der an diesem Tag sein viertes Amtsjubiläum als Herrscher von Dubai feiert.

Der über 160 Stockwerke hohe Wolkenkratzer kostet insgesamt 15,1 Milliarden Dirham (2,85 Milliarden Euro). Der Architekt des Rekordbaus ist der Amerikaner Adrian Smith. Der 4. Januar war erstmals im November als neuer Einweihungstermin genannt worden, nachdem die ursprünglich für Anfang Dezember geplante Übergabe des Baus verschoben werden musste. Wie es damals hieß, sei für den Innenausbau des Gebäudes noch mehr Zeit nötig gewesen. Derzeit ist noch das 508 Meter hohe Gebäude Taipei 101 in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh der höchste Wolkenkratzer der Welt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare