Bundeswehrsoldaten verletzen Zivilisten durch Schüsse

Kundus/Berlin - Deutsche Soldaten haben am Mittwoch im nordafghanischen Kundus zwei afghanische Zivilisten beschossen und verletzt.

Die Bundeswehr teilte mit, die Verletzten würden im Krankenhaus in Kundus-Stadt behandelt und seien “nach Angaben der Ärzte in stabilem Zustand“. Ein Fahrzeug habe sich am Stadtrand deutschen Soldaten genähert. Der Fahrer habe auf keinen der Warnhinweise reagiert, so dass die Soldaten das Feuer mit Handwaffen auf den Wagen eröffnet hätten. “Dabei wurden zwei afghanische Fahrzeuginsassen verletzt.“ Nach Angaben der Provinzregierung handelte es sich um ein Kind und einen Mann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet

Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare