Bundeswehr-Soldat bei Gefecht verletzt

+
Bei Feuergefechten in Nordafghanistan wurde ein Soldat der Bundeswehr verletzt (Symbolbild).

Kunduz - Bei Feuergefechten in Nordafghanistan ist am Freitag ein Bundeswehr-Soldat verletzt worden. Er musste operiert werden, sein Zustand sei aber stabil, teilte die Bundeswehr am Nachmittag mit.

Die Patrouille der Schnellen Eingreiftruppe wurde am Morgen etwa vier Kilometer vom Flugplatz Kundus entfernt mit Handfeuerwaffen beschossen. Die deutschen Kräfte erwiderten zunächst das Feuer, woraufhin die Angreifer auswichen.

Anschließend kam es zu einem weiteren Feuergefecht, bei dem der Soldat am Arm verwundet wurde. Nachdem Verstärkung anrückte, konnte die Patrouille sicher in das Feldlager Kundus zurückkehren.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare