Bundeswehr-Hubschrauber in Kundus beschossen

+
Im Visier von vermutlich rtadikal-islmaischen Kämpfern: Auf zwei Bundeswehr-Hubschrauber wurden in Kundus gefeuert.

Berlin - Zwei Bundeswehr-Hubschrauber sind im afghanischen Kundus vermutlich von radikal-islamischen Taliban beschossen worden. Es wurde niemand verletzt.

Dies bestätigte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam am Freitag auf Anfrage. Ein Hubschrauber sei getroffen worden. Er sei daraufhin zum Feldlager der Bundeswehr in Kundus zurückgeflogen.

Weitere Angaben machte das Einsatzführungskommando zunächst nicht. In der Region Kundus waren Bundeswehrsoldaten bereits häufiger Ziel von Anschlägen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare