In Guatemala

Elf Menschen sterben bei brutalem Kiosk-Überfall

Guatemala-Stadt - Ein brutaler Überfall hat in Guatemala elf Menschen das Leben gekostet: Unbekannte hatten auf ein Kiosk geschossen. Viele Menschen wurden verletzt.

Beim Überfall auf ein Kiosk in Guatemala sind in der Nacht zum Sonntag elf Menschen ums Leben gekommen. 15 weitere seien verletzt worden, als Unbekannte das Feuer auf das Geschäft in San José Nacahuil nördlich von Guatemala-Stadt eröffneten, berichtete die Zeitung Prensa Libre unter Berufung auf Polizeikreise.

Das Motiv des Angriffs war zunächst unklar. Möglicherweise handelte es sich bei den Tätern um Angehörige einer Bande, die die Region kontrolliert. Nach Angaben von Innenminister Mauricio López Bonilla gibt es seit acht Jahren keine Polizeipräsenz in San José Nacahuil mehr. Die Bewohner des Indio-Dorfes hatten die Beamten damals vertrieben.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare