Britischer NASA-Hacker soll ausgeliefert werden

+
Ein britischer Hacker soll an die USA ausgeliefert werden.

London - Einem britischen Hacker, der in die Computernetze der US-Raumfahrtbehörde NASA und des US-Militärs eingedrungen war, droht jetzt die Auslieferung in die USA.

Wie der Sender BBC in der Nacht zum Freitag berichtete, wollen die Anwälte des 43-Jährigen die Entscheidung von Innenminister Alan Johnson anfechten, da der Hacker an einer besonderen Form des Autismus leide. Ihm drohen in den USA bis zu 60 Jahre Haft.

Der Mann war 2001 und 2002 in die Computer der NASA und des US-Militärs eingedrungen, um Beweise für ein angeblich von US-Behörden verstecktes UFO zu suchen.

dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare