Britischer NASA-Hacker soll ausgeliefert werden

+
Ein britischer Hacker soll an die USA ausgeliefert werden.

London - Einem britischen Hacker, der in die Computernetze der US-Raumfahrtbehörde NASA und des US-Militärs eingedrungen war, droht jetzt die Auslieferung in die USA.

Wie der Sender BBC in der Nacht zum Freitag berichtete, wollen die Anwälte des 43-Jährigen die Entscheidung von Innenminister Alan Johnson anfechten, da der Hacker an einer besonderen Form des Autismus leide. Ihm drohen in den USA bis zu 60 Jahre Haft.

Der Mann war 2001 und 2002 in die Computer der NASA und des US-Militärs eingedrungen, um Beweise für ein angeblich von US-Behörden verstecktes UFO zu suchen.

dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare