Britin (49) von Kühen totgetrampelt

London - Eine Britin ist beim Spaziergang mit ihren Hunden von Kühen totgetrampelt worden.

Die 49-jährige Tierärztin sei am Wochenende auf einem Wanderweg im nordenglischen Yorkshire unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Herde Kühe mit Kälbern sei vermutlich wegen der Hunde aggressiv geworden, obwohl diese an der Leine waren. Die Frau sei noch am Ort gestorben.

Der Bauernverband teilte mit, Angriffe von Kühen seien “sehr selten“. Es habe sich um einen schrecklichen Einzelfall gehandelt. Womöglich wollten die Kühe ihre Kälber schützen. In dem auch bei Touristen beliebten Naturschutzpark der Yorkshire Dales laufen zahlreiche Kühe frei auf den Wanderwegen herum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare