Briten gedenken Endes der Berliner Luftbrücke

+
Über einem Berliner Volksfest zum Ende der Luftbrücke vor 60 Jahren warf im Mai dieses Jahres ein Rosinenbomber kleine Fallschirme mit Schokolade ab.

London - Hunderte Menschen haben am Samstag in England des Endes der Berliner Luftbrücke vor 60 Jahren gedacht.

Zu der Feier an der Gedenkstätte National Memorial Arboretum im mittelenglischen Alrewas kamen Veteranen sowie Vertreter des britischen Militärs. Die Veranstaltung ist die letzte einer Reihe zum Gedenken an das Ende der Luftbrücke. Auftakt war am 12. Mai in Berlin.

Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, dankte den Briten mit einem Brief. “Ältere Berliner erinnern sich mit tiefer Dankbarkeit an die unermüdliche Unterstützung, die sie im strengen Winter 1948/49 erfahren haben“, heißt es in dem Schreiben Wowereits, das der Luftwaffenattaché der Deutschen Botschaft, General Franz-Josef Nolte verlas. Die “Welle der Solidarität“ mit West-Berlin würde genauso wenig vergessen, wie die Bilder von “Rosinenbombern“.

In einer Botschaft des Königshauses hieß es, die Luftbrücke sei eine der “außergewöhnlichsten Heldentaten in der Geschichte“ gewesen. Bei der Luftbrücke kamen 39 Briten ums Leben. Zu deren Gedenken wurden Kränze niedergelegt und eine Schweigeminute gehalten.

Die Sowjetunion hatte 1948/49 die Versorgungswege nach West-Berlin blockiert. Die USA und Großbritannien entschlossen sich darauf, die damals etwa 2,1 Millionen Einwohner auf dem Luftweg zu versorgen. Am 12. Mai 1949 brachen die Sowjets die Blockade ab. Der letzte “ Rosinenbomber “ flog Ende August 1949.

dpa

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare