Zoo-Skandal

Tierpfleger soll Robbe Faustschlag verpasst haben

+
Im englischen Bristol soll ein Tierpfleger einer Robbe einen Faustschlag verpasst haben.

Bristol - Skandal in einem Zoo im englischen Bristol: Per Faustschlag soll ein Tierpfleger versucht haben, eine Robbe in die richtige Richtung zu lenken.

Der Mann sei wegen des Vorfalls vorerst vom Dienst suspendiert, sagte am Mittwoch ein Sprecher des Zoos von Bristol der Nachrichtenagentur AFP. Der Fausthieb fiel ersten Erkenntnissen zufolge, als das Tier gewogen wurde.

Bei dem Tier handelt es sich um einen Südamerikanischen Seebär. Er und alle anderen Robben des Zoos wurden von einer Tierärztin untersucht und sind offenbar wohlauf: "Alle Tiere verhalten sich normal, sie gehen glücklich und spielerisch mit den Pflegern und Gästen um." Südamerikanische Seebären leben in der freien Wildbahn vor den Küsten Chiles, Perus und Argentiniens.

AFP

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare