Mehr als eine viertel Millionen Euro wert?

Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt

+
Der Zoll präsentiert einen beschlagnahmten Drogenfund (Archivfoto). 

Zwei Brasilianer sind am Flughafen Zürich mit insgesamt 4,5 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden.

Zürich -  Ein 20-Jähriger sei am Samstag verdächtig erschienen, berichtete die Polizei am Montag. Beamte hätten in seinem Rollkoffer unter einem doppelten Boden 2,5 Kilogramm Kokain entdeckt. Am Sonntag sei eine 25-Jährige, die ebenfalls aus Sao Paulo kam und weiter nach Madrid wollte, im Transitbereich überprüft worden. Die Polizei entdeckte in ihrer Handtasche rund zwei Kilogramm Kokain. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Drogenkuriere waren.

Ein Kilogramm Kokain kostet nach Polizeiangaben auf dem Schwarzmarkt 80 000 Franken (etwa 73 000 Euro). Allerdings sei das südamerikanische Kokain sehr rein und werde in der Regel noch deutlich gestreckt. So könne mit einem Kilogramm der Ware leicht eine Viertel Millionen Euro oder mehr erzielt werden, sagte Polizeisprecher Stefan Oberlin. In Zürich seien schon Drogenkuriere mit größeren Mengen Rauschgift festgenommen worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Reeßum: Scheune mit Werkstatt in Bittstedt brennt lichterloh

Reeßum: Scheune mit Werkstatt in Bittstedt brennt lichterloh

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Rücktransport der "Landshut" - Seltene Bilder der Schicksalsmaschine

Rücktransport der "Landshut" - Seltene Bilder der Schicksalsmaschine

Großdemonstration gegen Massentourismus auf Mallorca

Großdemonstration gegen Massentourismus auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Vollverschleierte Frau will Nikab nicht ausziehen - und darf nicht einreisen

Vollverschleierte Frau will Nikab nicht ausziehen - und darf nicht einreisen

Kommentare