Kloster Dobbertin

Brandstiftung in Behindertenheim

+
In der Einrichtung leben mehrere Hundert Menschen. Foto: Uwe Hildebrandt

Dobbertin (dpa) - Ein vorsätzlich gelegtes Feuer hat die Bewohner einer Behinderteneinrichtung in der Klosteranlage Dobbertin in Mecklenburg-Vorpommern in Aufregung versetzt.

Nach Angaben der Polizei hatten Unbekannte am Donnerstagabend gegen 22.00 Uhr eine Box mit Handtüchern in Brand gesetzt. Das Feuer erfasste einen zweiten Behälter und der Rauch löste einen Brandmelder in dem Gebäude aus.

Betreuer und Bewohner der Einrichtung, die von der Diakonie betrieben wird, konnten mit der Feuerwehr die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe sei unklar, hieß es. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. In der Einrichtung in den restaurierten Klosteranlagen von Dobbertin leben mehrere Hundert betreute Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Sommerfest in der Senioren- und Pflegepension A&A

Sommerfest in der Senioren- und Pflegepension A&A

Meistgelesene Artikel

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.