Schäden in Millionenhöhe

Brandanschläge auf drei Kirchen in Österreich

+
Im niederösterreichischen Amstetten wurden drei Kirchen bei Brandanschlägen stark beschädigt.

Wien - Einen Tag vor Heiligabend sind in Österreich Brandanschläge auf drei Kirchen verübt worden. Der Sachschaden geht laut Polizei in die Millionen.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden gehe aber in die Millionen, hieß es am Montag bei der Polizei. Um die Flammen in den drei Gotteshäusern der niederösterreichischen Stadt Amstetten zu löschen, waren am Sonntag mehr als 90 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Klosterkirche im Stadtzentrum brannte dennoch zur Hälfte aus. Über mögliche Hintergründe der Anschläge lagen zunächst keine Informationen vor.

Von einem verdächtigen jungen Mann wurde ein Phantombild veröffentlicht. Der mutmaßliche Brandstifter war an zwei Tatorten gesehen worden. Die Polizei setzte eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise aus, die zur Festnahme des oder der Täter führen. Ein Sprecher der zuständigen Diözese St. Pölten erklärte, es gebe bislang keine Hinweise auf politische Tatmotive.

dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare