Viele Tote bei Brand in chinesischem Großmarkt

+
Ein Feuer hat eine Großmarkthalle in China zerstört

Peking - Möglicherweise wurden sie im Schlaf überrascht: Bei einem Brand in einem Großmarkt in Südchina sterben 16 Menschen, die dort lebten und arbeiteten.

Mindestens 16 Menschen sind bei einem Feuer auf einem Großmarkt in Südchina ums Leben gekommen. Fünf weitere Personen wurden verletzt. Der Brand war am Mittwochmorgen gegen 1.30 Uhr Ortszeit in der Stadt Shenzhen in der südchinesischen Provinz Kanton ausgebrochen, wie die Stadtregierung im Internet berichtete. Anschließend breiteten sich die Flammen über eine Fläche von 1000 Quadratmetern über den Markt aus.

Mit 29 Löschfahrzeugen und 145 Einsatzkräften brachte die Feuerwehr die Flammen nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle. „Die Untersuchungen zur Brandursache laufen auf Hochtouren“, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr auf Anfrage. Alle Todesopfer stammen nach Polizeiangaben von vier Verkaufsständen auf dem Markt. Die Verkäufer arbeiteten und lebten dort in den Geschäften. Das Feuer könnte sie im Schlaf überrascht haben.

dpa

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare