Seltener Fisch auf Amrum angespült

+
Brachsenmakrelen schwimmen normalerweise nur im Atlantik.

Husum - Sie sieht aus wie ein Piranha: Eine Brachsenmakrele (Brama brama) haben Mitarbeiter der Schutzstation Wattenmeer am Strand von Amrum entdeckt.

Der etwa 40 Zentimeter lange Tiefwasserfisch mit dem schrägen Maul stammt aus dem Atlantik und kommt in der Nordsee normalerweise nicht vor. „Diese Art wird nur alle Jubeljahre mal in Deutschland angespült. Kürzlich war ein Fund auf Sylt, davor ist die Art 30 Jahre lang nicht bei uns gesehen worden“, sagte am Freitag der Meeresbiologe Rainer Borcherding von der Schutzstation. Brachsenmakrelen, die lange, sichelförmige Flossen haben, gehen im Halbdunkel des Meeres auf Beutefang.

dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare