BP: Übernehmen volle Verantwortung für Öl-Unfall

+
Der Ölteppich breitet sich immer weiter aus

London - Der Energiekonzern BP übernimmt die “volle Verantwortung“ für den Ölteppich vor der US-Küste. BP werde “saubermachen“ und “rechtmäßige Schadensersatzforderungen“ akzeptieren.

Das bestätigte ein Sprecher des britischen Unternehmens am Freitag in London. Das Unternehmen sei per US-Gesetz dazu verpflichtet, die Kosten zu tragen.

Bohrinsel im Golf von Mexiko explodiert

Bohrinsel explodiert: Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Lesen Sie dazu auch:

Streitkräfte sollen gegen die Ölpest kämpfen

US-Küstenwache will Ölteppich abfackeln

Nach Explosion: Ölbohrinsel gesunken

Ölpest erreicht US-Küste - Angst vor bislang größter Katastrophe

"Wir sitzen in der Ölfalle"

Bereits am Vortag hatte der Sprecher des Weißen Hauses darauf hingewiesen, dass BP die Kosten für die Säuberungsaktion tragen müsse und sich dieser Verantwortung auch stellen werde. Nach früheren Angaben sollen BP allein die Säuberungsmaßnahmen rund 4,5 Millionen Euro pro Tag kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare