Botschaft: Getöteter aus Berliner Kirchenruine war Israeli

+
Die Franziskaner-Klosterruine in Berlin Mitte. Hier wurde eine Leiche gefunden. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Der getötete Mann, der am Ostersonntag in einer Berliner Kirchenruine gefunden wurde, war ein israelischer Staatsbürger. Das teilte die Botschaft Israels in Berlin mit.

Details nannte die Vertretung zunächst nicht, man wolle erst die Angehörigen in Israel informieren. Passanten hatten die Leiche am Ostersonntag hinter einer Backsteinmauer auf dem Gelände der früheren Klosterkirche in Berlin-Mitte entdeckt. Eine Mordkommission ermittelt.

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare