Bombenterror im Irak fordert viele Opfer

Bagdad - Im Irak kam es wieder zu Bombenanschlägen. Eine Autobombe und ein weiterer Sprengsatz, die in kurzen Abständen gezündet wurden, forderte viele Menschenleben.

Bei Bombenanschlägen nördlich von Bagdad sind am Dienstag mindestens 35 Menschen getötet und 47 weitere verletzt worden. Aufständische hätten nahe des Gemeinderatgebäudes in der Stadt Tadschi eine Autobombe gezündet, teilten zwei Polizisten mit. Als sich Personen versammelt hätten, um den Opfern der ersten Explosion zu helfen, sei ein zweiter, am Straßenrand versteckter Sprengsatz detoniert. Tadschi ist eine größtenteils sunnitisch geprägte Stadt. Sie liegt etwa 20 Kilometer nördlich der irakischen Hauptstadt Bagdad.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare