Schiphol teilweise geräumt

Bombenfund am Flughafen in Amsterdam

Amsterdam - Am Flughafen Schiphol in Amsterdam wurde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Das Terminal C musste vollständig gesperrt werden. Es kann zu massiven Behinderungen kommen.

Nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch der Amsterdamer Flughafen Schiphol teilweise geräumt worden. Das Terminal C wurde vollständig gesperrt, wie Flughafen-Sprecherin Karin Heldeweg mitteilte. Die Schließung könne zu Verspätungen und der Streichung von Flügen führen.

Das Sprengsstoffkommando der Polizei ist eingetroffen. Die Untersuchungen könnten mehrere Stunden dauern, sagte ein Polizeisprecher. Die Bombe war am frühen Morgen bei Bauarbeiten nahe dem Terminal C entdeckt worden. Schiphol ist einer der verkehrsreichsten Flughäfen Europas.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden häufiger Fliegerbomben auf dem Amsterdamer Flughafen entdeckt, zuletzt 2008. Schiphol war Ziel zahlreicher Bombenangriffe der Alliierten und wurde 1945 zerstört.

In München war am Dienstagabend ein Blindgänger gezielt gesprengt worden. Dabei gerieten mehrere Dachstühle in Brand und zahlreiche Fensterscheiben gingen zu Bruch.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare