Bandenkriminalität

Bombe in Geldautomat: Neun Tote bei Schießerei in Südafrika

+
Symbolbild: Ein Mann steht an einem Geldautomat.

Bei Schusswechseln in Südafrika sind mindestens neun Menschen getötet worden. Offenbar war ein versuchter Raubüberfall der Auslöser.

Durban - Bei Schusswechseln zwischen der Polizei und den mutmaßlichen Mitgliedern einer Räuberbande sind in Südafrika neun Menschen getötet worden, darunter ein Polizeibeamter. Die Ganoven wollten in Hammarsdale nahe der südlichen Hafenstadt Durban einen Geldautomaten sprengen, als die Sicherheitskräfte einschritten, wie Polizeisprecher Jay Naicker der örtlichen Nachrichtenagentur ANA zufolge am Montag erklärte. Die Polizei habe bislang unter anderem zwei Sturmgewehre, vier Handfeuerwaffen, fünf Sprengstoffpakete und zwei Zünder sichergestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Sommerfest in der Senioren- und Pflegepension A&A

Sommerfest in der Senioren- und Pflegepension A&A

Meistgelesene Artikel

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.