180 Schweine geladen

Bocholt: Viehtransporter kollidiert mit Auto - drei Tote

+
Einige der Schweine liefen nach dem Unfall am Rande der Bundesstraße entlang. Foto: Guido Schulmann

Tödlicher Zusammenstoß auf einer Bundesstraße in Bocholt: Ein Viehtransporter rast in den Gegenverkehr. Menschen und Tiere kommen ums Leben.

Bocholt (dpa) - Ein Viehtransporter mit rund 180 Schweinen ist auf der Gegenfahrbahn einer Bundesstraße mit einem Auto kollidiert - alle drei Insassen des Wagens kamen ums Leben. Der Fahrer des Transporters wurde nach dem Unfall in Bocholt schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Viele Schweine wurden in dem Transporter getötet oder mussten kopfüber zusammengequetscht in dem dreistöckigen Fahrzeug auf ihre Bergung warten. Einige Tiere liefen zunächst auf der Fahrbahn umher, dann in die Böschung hinein. Verletzte Schweine wurden am Unfallort getötet. Unverletzte Tiere sollten umgeladen und zum Schlachthof gebracht werden. Am Nachmittag waren noch nicht alle geborgen.

Der Schweinetransporter hatte die Leitplanke durchbrochen und war in starker Seitenlage in einer abschüssigen Böschung zum Liegen gekommen - beinahe mit dem Dach nach unten. Zwei weitere Autos wurden in den Unfall im Münsterland verwickelt. Einer der beiden Fahrer verletzte sich leicht, wie die Polizei mitteilte. Die drei getöteten Männer im Alter von 23, 25 und 34 Jahren stammten laut Polizei aus Polen.

PM der Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Oft lohnt der Erhalt alter Häuser

Bauzeichner haben den Plan

Bauzeichner haben den Plan

Traumstart: Löws Youngster feiern großen Sieg in Holland

Traumstart: Löws Youngster feiern großen Sieg in Holland

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

13-Jährige schwer verletzt und sechs weitere Verletzte nach Unfall in Barver

Meistgelesene Artikel

Horror im Boeing-Flieger: Ägypten-Urlauber erleben Schock über den Wolken 

Horror im Boeing-Flieger: Ägypten-Urlauber erleben Schock über den Wolken 

Forscher bohren Loch in der Wüste -  dann passiert etwas Schreckliches

Forscher bohren Loch in der Wüste -  dann passiert etwas Schreckliches

"Fridays for Future": Schülerin schockt mit FSK18-Spruch im ZDF Heute Journal 

"Fridays for Future": Schülerin schockt mit FSK18-Spruch im ZDF Heute Journal 

Junge (7) auf Schulweg erstochen - Die Verdächtige ist 75 und war den Behörden schon bekannt

Junge (7) auf Schulweg erstochen - Die Verdächtige ist 75 und war den Behörden schon bekannt

Kommentare