Blutigster Monat in Afghanistan

+
US-Soldaten in Afghanistan.

Kabul - Im Juni sind bereits mehr ISAF-Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen als in jedem anderen Monat seit Beginn des Einsatzes Ende 2001.

Die Internationale Afghanistan-Schutztruppe gab am Donnerstag bekannt, dass vier Soldaten bei einem Verkehrsunfall starben. Wie aus einer inoffiziellen Statistik der Nachrichtenagentur AP hervorgeht, sind damit im Juni dieses Jahres bereits 80 NATO-Soldaten ums Leben gekommen. Bislang war der Juli 2009 mit 75 getöteten Soldaten für die ausländischen Truppen der blutigste Monat. Der bislang verlustreichste Monat für das deutsche ISAF-Kontingent war mit sieben Toten der April dieses Jahres.

Unsere Soldaten in Afghanistan

Unsere Soldaten in Afghanistan

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare