Blutiger Angriff auf Polizeikonvoi in Mexiko

+
Ein ausgebrannter Wagen nach dem Angriff auf den Polizeikonvoi unweit des Ortes Soyatan.

Mexiko-Stadt - Bei einem Überfall auf einen Polizeikonvoi im Westen Mexikos sind offiziellen Angaben zufolge mindestens 15 Beamte getötet worden. Fünf weitere Polizisten wurden verletzt, teilte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Jalisco mit.

Örtliche Medien berichteten von 23 Toten. Der Staatsanwaltschaft zufolge ereignete sich der Überfall rund 70 Kilometer östlich des Pazifik-Badeorts Puerto Vallarta nahe der Stadt Soyotan.

Die Angreifer nutzten zwei Fahrzeuge, um den Konvoi festzusetzen. Anschließend eröffneten Bewaffnete von umliegenden Hügeln aus das Feuer auf die Wagenkolonne. Ob auch Angreifer ums Leben kamen, blieb zunächst unklar. Die Polizisten waren auf dem Weg nach Guadalajara, der zweitgrößten Stadt des Landes.

Ermittler vermuteten das Drogenkartell "Jalisco Nueva Generacion" hinter der Tat. Bei dem Angriff soll es sich um einen Racheakt für die Festnahme mehrerer Bandenmitglieder handeln. Im sogenannten Drogenkrieg in Mexiko sind nach Schätzungen seit 2006 etwa 85 000 Menschen ums Leben gekommen.

Mitteilung Staatsanwaltschaft, Span.

Bericht El Informador, Span.

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare