Blutbad vor spanischem Gefängnis

Santander - Vor einer Haftanstalt in Nordspanien sind am Montag drei Menschen von einem Unbekannten erschossen worden.

Die Identität der Opfer und die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Polizei schloss nach Angaben des staatlichen Rundfunks RNE jedoch aus, dass es sich bei dem Dreifachmord um einen Terroranschlag gehandelt haben könnte.

Die Opfer - zwei Männer und eine Frau - hatten nach Angaben der Ermittler in der Kleinstadt Santoña bei Santander in einem parkenden Lieferwagen gesessen. Der Mörder hielt mit einem Pkw neben dem Fahrzeug, feuerte die tödlichen Schüsse ab und flüchtete.

dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare