Blutbad aus Ärger übers Frühstücksei

Jackson - Aus Ärger über sein Frühstück hat ein Mann im US-Staat Kentucky seine Frau und vier weitere Menschen erschossen. Anschließend nahm sich der 47-jährige Stanley N. selbst das Leben.

Laut Zeugenaussagen geriet N. am Samstag außer sich, weil seine Frau seiner Meinung nach die Eier nicht richtig zubereitet hatte. Die 54-Jährige flüchtete sich zu Nachbarn, ihr Mann folgte ihr und tötete sie, ihre 28-jährige Tochter sowie zwei weitere Frauen und einen Mann im Alter zwischen 30 und 40 Jahren. Ein siebenjähriges Mädchen musste mitansehen, wie der Mann ihre Mutter erschoss. Die Kleine habe den Täter angefleht, sie nicht zu töten, sagte Sherri Anne Robinson, die Tante des Kindes. Daraufhin habe er sie gehen lassen. “Sie ist weggelaufen und hat es den Nachbarn erzählt, und die haben die Polizei gerufen“, sagte Robinson.

Die Bluttat ereignete sich in einer kleinen Mobilhaus-Siedlung außerhalb von Jackson, in einer ländlichen Gegend von Kentucky.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare