Betrunkener Pilot aus Russland erhält Startverbot

+
Das hätte der Pilot mal besser sein lassen.

Frankfurt/Main - Ein angetrunkener Pilot aus Russland ist am Frankfurter Flughafen aus dem Verkehr gezogen worden.

Mitarbeitern der Personalkontrolle sei der 49-Jährige am Samstag aufgrund seines Alkoholgeruchs aufgefallen, berichtete die Polizei am Sonntag. Eine Kontrolle ergab, dass der Russe 0,5 Promille intus hatte.

Ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr wurde eingeleitet. Zudem musste der Mann eine Sicherheitsleistung von 1000 Euro hinterlegen. Die russische Fluglinie “S7 Airlines“ stellte einen Ersatzpiloten bereit. Der Jet konnte am Abend mit einer Stunde Verspätung gen Moskau abheben.

dpa

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare