Betrunkener Autofahrer steckt Kopf in Hecke

Nanning - Peinlich, peinlich: Als ein betrunkener Autofahrer in eine Polizeikontrolle geriet, hat er sich so geschämt, dass er seinen Kopf in eine Hecke steckte - und sich weigerte, wieder herauszukommen.

Der Polizei war der 48 Jahre alte Lin Feng aufgefallen, weil er "sehr seltsam fuhr", berichtet das Onlineportal dnews.de. Doch als die Beamten zusammen mit einem Kamerateam aus ihrem Dienstfahrzeug ausstiegen, flüchtete sich der Chinese in den nächstbesten Busch.

Weil ihm seine Alkoholfahrt so peinlich war, steckte er tatsächlich seinen Kopf in eine Hecke und weigerte sich, wieder herauszukommen, bis die Kameras ausgeschaltet waren. Jetzt muss er nicht nur mit der Schmach, sondern auch sechs Monate ohne Führerschein leben.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare