Die berühmtesten Mauern der Welt

1 von 16
Der „Marokkanische Wall“ in der Westsahara wurde 1980 erbaut und zieht sich auf 2700 Kilometern mit bis zu drei Metern Höhe durch den Südosten Marokkos. Quelle: Skyscanner.net
2 von 16
Der Wall diente dem Schutz vor der Polisario, einer politischen und militärischen Volksfront. Der „Marokkanische Wall“ ist besonders gefährlich, weil er mit Zäunen, Landminen und Artillerie gespickt ist.
3 von 16
Die „Belfast Peace Line“ trennt in der irischen Stadt benachbarte katholische und protestantische Viertel voneinander. Sie ist teilweise sechs Meter hoch.
4 von 16
Manche Tore in der „Belfast Peace Line“ sind schwer bewacht. Andere Teile der Mauer sind bereits Touristenattraktionen geworden.
5 von 16
Die „Mauern von Dubrovnik“ wurden im siebten Jahrhundert erbaut, um die Stadt im Mittelalter vor Angriffen zu schützen.
6 von 16
Als UNESCO-Weltkulturerbe ziehen die „Mauern von Dubrovnik“ zahlreiche Touristen an.
7 von 16
Die „Theodosianische Landmauer“ in Istanbul wurde rund um das ehemalige Konstantinopel errichtet und erwies sich als wehrhaft. Ihre Tore erinnern an kleine Schlösser.
8 von 16
Die Berliner Mauer wurde am 9. November 1989 geöffnet. Damit fiel die innerdeutsche Grenze und der Wiedervereinigung stand nichts mehr im Wege.

Die Fall der innerdeutschen Mauer jährt sich dieser Tage zum 20. Mal. Hier sehen Sie weitere berühmte Mauern.

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Gottesdienst in der Kneipe: mit einem bunten Fest in der „Körstube“ in Diepholz wurde Sarina Salewski vom Kirchenkreis Diepholz verabschiedet. Die …
Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Werder-Training am Sonntag

Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund trainierte Werder Bremen unter der Aufsicht von Trainer Alexander Nouri am Sonntag in der Kälte.
Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot