Boss der Cosa Nostra misslingt Selbstmord

+
Bernardo Provenzano bei seiner Festnahme

Parma - Bernardo Provenzano, schwer kranker Superboss der sizilianischen Mafia, hat versucht, sich im Gefängnis von Parma mit einer Plastiktüte das Leben zu nehmen. Ist alles nur inszeniert?

Ein Gefängniswärter fand den 79-Jährigen abends mit der Tüte über dem Kopf in seiner Zelle vor und bewahrte den früheren Chef der Cosa Nostra vor dem Ersticken. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Freitag berichtete, geht die Gefängnisverwaltung davon aus, dass Provenzano den Selbstmordversuch inszeniert hat.

Schon seit Tagen spiele er den Verrückten. Provenzano leidet unter anderem an einem Prostata-Tumor. Vor sechs Jahren nach jahrzehntelanger Aktivität als Superboss der Cosa Nostra gefasst, wurde er zu mehreren lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt.

dpa

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare