Einen Tag danach

Ermittlungen nach Polizeischüssen in Berlin laufen

+
Bei einem Polizeieinsatz in einer Wohnung kam es zu einem tödlichen Zwischenfall. Die Mordkommission hat die Ermittlung übernommen. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Einen Tag nach den tödlichen Polizeischüssen auf einen 25-jährigen Mann in Berlin sind noch viele Fragen ungeklärt. "Die Ermittlungen laufen", sagte ein Sprecher der Polizei Morgen.

Bei einem Einsatz am Dienstagabend habe ein verwirrt wirkender Mann gedroht, anderen Menschen Gewalt anzutun und sich umzubringen, hieß es. Er habe ein Messer in der Hand gehabt.

Als die Beamten die Tür im Stadtteil Hohenschönhausen aufbrachen und den 25-Jährigen aufforderten, das Messer wegzuwerfen, habe er nicht reagiert. Die Polizisten hätten diese Situation als akute Bedrohung gesehen, erklärte der Sprecher. Wie viele Schüsse genau fielen und wie viele Polizisten auf den Mann schossen, sei noch unklar. Eine Mordkommission ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

32. Rotenburger Kartoffelmarkt

32. Rotenburger Kartoffelmarkt

Entenrennen in Rotenburg

Entenrennen in Rotenburg

Schulz schließt große Koalition aus

Schulz schließt große Koalition aus

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare