Staatsschutz ermittelt

Berlin: Mehrere Amazon-Transporter durch Feuer zerstört

+
Da es sich um eine politisch motivierte Tat handeln könnte, ermittelt der Staatsschutz. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Mehrere Transporter des Onlineversandhändlers Amazon haben in zwei Berliner Stadtteilen gebrannt. Kurz nach 2.00 Uhr habe ein Zeuge Flammen in einem Lieferwagen in Berlin-Karlshorst bemerkt, teilte die Polizei mit.

Diese griffen auch auf einen zweiten Lieferwagen über. Gegen 2.30 Uhr habe dann eine Zeugin Flammen in einem Transporter im Stadtteil Gesundbrunnen gesehen, hieß es weiter.

Die Feuerwehr konnte alle Brände löschen. Beide Zeugen haben den Angaben zufolge nicht gesehen, was die Brände ausgelöst hatte. Da es sich um eine politisch motivierte Tat handeln könnte, ermittelt der Staatsschutz.

Erst am Donnerstagmorgen attackierten mindestens drei Vermummte das Amazon-Büro im Bezirk Mitte. Sie versperrten die Eingangstür von außen, so dass der Wachschutz nicht aus dem Gebäude kommen konnte. Dann warfen sie Scheiben mit Steinen ein und beschmierten die Fassade mit Farbe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater sieht sofort peinliches Detail

Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater sieht sofort peinliches Detail

Braut überrascht mit drastischer Verwandlung vor Hochzeit - Gäste müssen zweimal hinschauen

Braut überrascht mit drastischer Verwandlung vor Hochzeit - Gäste müssen zweimal hinschauen

Passagierin öffnet den Notausgang - weil ihr die Luft im Flugzeug zu stickig ist

Passagierin öffnet den Notausgang - weil ihr die Luft im Flugzeug zu stickig ist

Explosive Mischung bahnt sich an - Wetterdienst warnt vor gefährlichem Phänomen in Urlaubsregion

Explosive Mischung bahnt sich an - Wetterdienst warnt vor gefährlichem Phänomen in Urlaubsregion

Kommentare