Bergwerk meldet nach Unglück Insolvenz an

+
Der Eingang der Pike River Coal Mine in Greymouth.

Wellington - Drei Wochen nach dem schweren Grubenunglück mit 29 Toten in Neuseeland hat die Bergwerksfirma Pike River Coal Ltd Insolvenz angemeldet. Noch sei unklar, wann das Bergwerk wieder öffne.

Das Unternehmen sei wegen des Unglücks in Zahlungsschwierigkeiten, teilte es am Montag mit. Es gebe hohe Schulden und es sei unklar, wann das Bergwerk River Pike in der Nähe von Greymouth an der Westküste der Südinsel wieder öffne.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare